Über den Blog(ger)

Kalimera, Grüezi. Ich bin freier Journalist, Historiker, überzeugter Kreta-Wiederholungstäter und Reiseblogger. Kalimera Kriti widerspiegelt meinen ganz persönlichen, ungeschönten, bisweilen kompromisslosen Blick auf die wunderbare Insel Kreta, ihre Menschen und ihren Alltag. Es ist der Blick eines Langzeit-Kretareisenden, für den die Insel nach einem längeren und nach über 50 Kurzaufenthalten längst nicht mehr «nur» bevorzugtes Reiseziel ist, sondern Heimat und Lebensinhalt.

Besonders romantisch ist Kalimera Kriti trotzdem nicht. In blumige Bilder verpackte Lobgesänge von Ursprünglichkeit, Eigentümlichkeit und paradiesischen Zuständen werden Sie hier nicht finden. Der Reiseblog will Sie mit spannenden Reiseberichten unterhalten und nach Kreta entführen, ohne dabei die Bodenhaftung zu verlieren. Als nützlicher Ratgeber bereitet Kalimera Kriti sie auf den nächsten Kreta Urlaub vor und versorgt sie regelmässig mit ausgewählten News aus Kreta.

Denn Kreta ist Bergdorf-Idylle und Kleinstadt-Romantik ebenso wie Massentourismus und -Besäufnis in Chersonissos und Malia. Kreta ist Raki und kretischer Bergtee. Kreta ist Souvlaki und Gyros, welche nur serviert noch schlechter aussehen als auf den Schildern wenig zu empfehlender Tavernen. Kreta ist Giouvetsi (Rindfleisch mit Teigwaren), Antikristo (gegrilltes Lamm) und Boubouristi (Schnecken). Kreta ist aber auch veganer Gemüseeintopf mit Kichererbsen und Sojamilch. Und manchmal ist Kreta auch tropisch-fruchtiges Gesundheitssmoothie mit Chiasamen und einem tüchtigen Schuss Nuss-Nougat Creme obendrauf.

 
«καλή διασκέδαση»

(«kali diaskedasi», viel Vergnügen)
 

Neueste Blog-Beiträge

kreta-blog.jpg