• Kalimera Kriti

Griechenland erlässt neue restriktive Massnahmen für Hotspots

Aktualisiert: Mai 30

Griechenland hat im Zuge der Tourismus-Saison die restriktiven Massnahmen für Hotspots neuformuliert. Auf Kreta gibt es derzeit keine Hotspots, aber die Stadt Chania steht derzeit unter verschärfter Beobachtung.


Die griechische Regierung hat angekündigt, im Falle von lokalen Ausbrüchen (Hotspots) des Coronavirus, auch weiterhin restriktivere Massnahmen einzuleiten. Auf diese Weise will man nicht zuletzt aufgrund der erwarteten Tourist*innen sicherstellen, die Pandemie weiterunter Kontrolle zu behalten.

Unter den potentiellen Kandidaten für härtere Massnahmen befindet sich derzeit auch die Stadt Chania, wie der zuständige Minister, Nikos Chardalias, verdeutlichte. Dort seien die aktiven Fälle innerhalb kurzer Zeit auf 213 (28.5.) gestiegen. Die Bevölkerung sei deshalb zu besonders konsequenter Einhaltung der Hygienemassnahmen aufgerufen, so Chardalias.


  • Verkehrsverbot von 00.00 bis 06.00 Uhr

  • Einschränkung des Betriebes von Tavernen, Cafés, Restaurants etc.:

  • Aufenthalt nur im Aussenbereich

  • Konsumation nur im Sitzen

  • 24h Musikverbot

  • Maskenpflicht bei nicht-Konsumation

  • Desinfektionsmittel an jedem Tisch

  • Regelmässige Desinfizierung der Speisekarten

  • Keine Veranstaltungen wie Partys, Wochenmärkte, Theater, Konzerte etc.

  • Versammlungsverbot ab 9 Personen, öffentlich und privat

  • Essen max. zu viert am Tisch bzw. zu sechst in der Familie

  • Aussetzung von Bauarbeiten

  • Verbot religiöser Zeremonien, mit Ausnahme von Beerdigung (max. 9 Personen) und Gottesdiensten ohne Gläubigen.

  • 4 Personen pro Tisch sind in den Essbereichen erlaubt, es sei denn, es handelt sich um eine Familie mit 6 Personen, Aussetzung von Bauarbeiten, religiöse Zeremonien mit Ausnahme von Beerdigungen mit der Anwesenheit von bis zu 9 Personen und Gottesdienste ohne Gläubige.

Die Festlegung der Massnahmen zeigt einerseits, wie fragil die Situation während der Pandemie in Griechenland und auf Kreta ist. Andererseits scheinen die Bestimmungen in Bezug auf Tavernen, Cafés und Restaurants darauf hinzuweisen, dass im Juni weitere Lockerungen zu erwarten sind. Maskenpflicht, Musikverbot etc. gelten zurzeit auch in nicht-Risikogebieten (hier).



Quellen

https://www.enikos.gr/society/780096/koronoios-kalokairi-me-maskes-apostaseis-kai-topika-lockdown-se-p